Suche

Am Pfannkopf befand sich eine der ältestene Grube der Endorfer Hütte. Mit Wiederaufnahme des Betriebes 1750 ist Betrieb hier am Pfannkopf nachweisbar.

Aber erst 1850 ist wieder etwas zu erfahren. Da wurde die Grube mit dem Eisenerzdistrictfeld Wildewiese neu verliehen. 1853 wurden auch wieder Arbeiten begonnen. Da heißt es, dass die früher unter dem Namen Dreifaltigkeit betriebene Lagerstätte durch einen Schacht untersucht werden soll.  1858 wurde der Erzgang angetroffen. Es fand wohl eine bescheidene Förderung statt. 1864 wurden die Arbeiten aus Mangel an Bergleuten hier eingestellt.

Einige 100 m entfernt wurden 1849 Schürfarbeiten ausgeführt. Die Mutung Sydonia diente aber nur der Verleihung des Districtfeldes Wildewiese. Hier haben keine weiteren Arbeiten stattgefunden.